Das Fotografieren fasziniert mich seit Jahrzehnten. Meine erste Spiegelreflexkamera, eine Ricoh, kaufte ich mir 1976 von meinem bescheidenen Lehrlingslohn. Diese Kamera begleitete mich fast 10 Jahre auf meinen Reisen, bei meinen Sporterlebnissen und im privaten Bereich. Über 25 Jahren waren dann verschiedene Minolta Kameras meine Klickwerkzeuge. Mit der Digitalisierung der Bilder und meinem zunehmenden Interesse an der Sportfotografie, entscheid ich mich vor einem Jahrzehnt auf Canon zu setzen und habe es nie bereut.


Mit grosser Leidenschaft und Liebe lebe ich diese Passion des Fotografierens. Meine Bilder sollen spezielle Momente festhalten und so die Gegenwart in die Zukunft tragen. 


Den Spass im Umgang mit der Kamera, den Lichtverhältnissen, den Landschaften, Gegenständen und Menschen, sollen die Betrachter meiner Bilder spüren können. Wenn ich den Zeigefinger auf den Auslöser drücke, so fühle ich mich wie der Starter mit seiner Startpistole beim 100 Meter Sprintfinal an den Olympischen Spielen. Die Reise mit einem manchmal unvorhersehbaren Resultat kann beginnen. 

Auf die Plätze ... fertig ... Klick!